Simon – der Hipster Tod

In der Welt der Anleger gilt die Regel, dass spätestens dann, wenn sich die eigene Grossmutter für eine Aktie interessiert, man sie so schnell wie möglich abstossen sollte. Was die Grossmutter für die Anleger, ist Simon Ammann für die Hipsters. Erst war es die Carrera Brille, nun sind es die Nerd Glasses. Trägt unser Gold-Simi ein Accessoire, muss es auf dem schnellsten Weg aus den Styleblogs, Szene-Kleiderschränken und allen angesagten Bars der Schweiz entfernt werden. Denn wer trägt noch eine Brille, die sogar Tante „Beatrice“ jetzt „lässig“ findet. Unschön, dass Simi sehr ansatzlos arbeitet. Niemand war vorbereitet. Und ich kann mir gut vorstellen, dass im „Dini Mueter“ bereits erste Krisengipfel darüber abgehalten werden, wie und vor allem wodurch man die Welt in Zukunft sieht. Das Kafischnaps hat vorsichtshalber schon mal die Schrift der Speisekarte um 2 Punkte vergrössert, so dass der Sonntags-Bruch in Zukunft auch ohne den Ammann-Look problemlos geordert werden kann.

Hans Gahnt rät der Stylomatengemeinde den Spiess einfach mal umzudrehen, Simi als Stil-Ikone zu akzeptieren und in den nächsten Jahren die Preisschilder nicht mehr von den Fummeln zu reissen.

Simon Ammann
Comments
One Response to “Simon – der Hipster Tod”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: